Zeit: Dezember 2016 – April 2018

Schnell, (relativ) komfortabel und schön!

Die Mercedes E-Klasse der 211er-Baureihe als AMG war schon immer eines meiner Traumwagen. Als ein Bekannter sich von seiner E63 Limousine trennen wollte, konnte ich nicht lange zögern …

Über die gesamte Haltedauer hat mit dieser AMG sehr viel Spaß bereitet!  Gestört hat mich lediglich (Vorsicht, Klagen auf hohem Niveau!), dass der Wagen zu viel „AMG“ und zu wenig „E-Klasse“ ist. Zwar liegt das Auto auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten sicher auf der Straße und lässt sich auf der Landstraße vorhersehbar um Kurven scheuchen, jedoch muss man dafür beim Alltagskomfort deutliche Abstriche machen: Der Wagen ist (trotz Airmatic) auch im Komfortmodus sehr hart und gibt viele Straßenunebenheiten (welche wir in Deutschland nunmal in großen Mengen vorfinden) unangenehm stark an den Innenraum weiter. Hier hätte man den Wagen ruhig (auch, wenn der Grenzbereich dann etwas früher endet) „E-Klassischer“, komfortabler, auslegen können. Denn: Der Anteil der Alltagsnutzung ist (nicht nur bei mir) bei einem „Allround-Talent“ wie der AMG-E-Klasse relativ hoch.

Fotos Winter 2017/2018:

 

Fotos Sommer 2017 (auf 19 Zoll AMG-Alufelgen mit Michelin Pilot Sport 4 S):

 

Fotos Winter 2016/17 (auf Keskin KT16, Palladium Front Polish, 18 Zoll):

Kaufzustand, jedoch bereits mit neu erworbenen Winterrädern und frischem Service inkl. Bremsen.