Zeit: seit Mai 2018

Dieser Ford Mondeo Mk3 Turnier ist ab sofort der geräumige Ersatz für den Citroen C3.

Für den Alltag hat sich der kleine Franzose doch als etwas zu klein erwiesen, nun tritt der große Diesel-Kölner in seine Fußstapfen.

Nach dem Kauf sind hier und da noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, deren Behebung ich – wenn es sich „lohnt“ – hier dokumentieren werde.

Im Großen und Ganzen ist der Ford in einem guten Zustand und war dafür günstig zu haben. Die Ausstattung ist der im Citroen ähnlich: Klimaautomatik, Tempomat, Regen- und Lichtsensor, gute Lautsprecher (inzwischen noch mit Subwoofer und Endstufe), Sitzheizung, PDC hinten, die Ford-typische beheizte Frontscheibe, usw. Leider ohne Leder, dafür gab’s jedoch eine erst vor kurzem installierte, starre AHK dazu!

Update Oktober 2018: In den ersten sechs Monaten nach dem Kauf habe ich mit dem Mondeo etwa 14.000 km zurückgelegt. Dabei war der Mondeo stets zuverlässig.

Fotos vom Kaufzustand nach einer Wäsche

Die Fertigkeiten als Zugfahrzeug konnten auch schon mithilfe des Bootes eines Freundes unter Beweis gestellt werden:

HiFi

Sehr zeitnah nach dem Kauf habe ich das Ford-Sony-CD-Radio durch mein Pioneer mit USB und Endstufenausgang, welches vorher im C3 musizierte, ersetzt:

Für alle, die das gleiche bei ihrem Mondeo vor haben: Die Radioblende gibt es inkl. Adapterstecker für etwa 15€ bei eBay (Doppel-DIN passt ebenfalls und ist alternativ auch erhältlich). Zusätzlich muss ein Zündungspluskabel zum Radio geführt werden (liegt am Quadlock-CAN-Radiostecker nicht an), hierfür bietet sich das Kabel des Zigarettenanzünders in der Mittelkonsole als „Stromspender“ an. Vorher muss jedoch dieser im Sicherungskasten durch Versetzen der entsprechenden Sicherung auf Zündungsplus umgestellt werden (serienmäßig ist dieser auf Dauerplus eingestellt). Meines Wissens gibt es keine „leichtere“ Möglichkeit, sich im Bereich des Radios Zündungsplus zu holen. Oft wird die Handschuhfachbeleuchtung als mögliche Stromquelle genannt, diese eignet sich jedoch nicht: Dort liegt nämlich bei Zündung nur Strom an, wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist.

Wenige Tage später habe ich die Endstufe und den Subwoofer aus dem C3 im Mondeo verbaut. Die Kabelverlegung unter den Einstiegsleisten ging schnell und einfach, eine Kabeldurchführung durch die Spritzwand habe ich unterhalb des Bremskraftverstärkers gefunden. Leider muss das Notrad weichen, da ich die Endstufe unsichtbar in der Reserveradmulde verbaut habe.

Pflege

Da der Lack aufgrund mangelhafter Pflege in den letzten Jahren einen großen Teil seines Glanzes verloren hatte, habe ich diesen gemeinsam mit einem Autopflege-affinen Freund einer einfachen Politur unterzogen. Das hat das Erscheinungsbild des Wagens deutlich aufgewertet (Fotos folgen)!

Interieur

Da ich ein großer Fan der Optik und Haptik von Holzlenkrädern bin, habe ich mich spaßeshalber auf die Suche nach einem solchen gemacht. Tatsächlich habe ich schnell ein vergleichsweise sehr günstiges Holzlenkrad in gutem bis befriedigendem Zustand auf eBay Kleinanzeigen auftreiben können. Nachfolgend ist das Ergebnis zu sehen:

Der Austausch des Lenkrades geht ohne Spezialwerkzeug innerhalb weniger Minuten von der Hand. Besondere Vorsicht ist beim Umgang mit dem Airbag gefordert – es wird in Deutschland nach dem Sprengstoffgesetz ein Sachkundenachweis zum Umgang mit Pyrotechnik im Kfz benötigt!

Eine Videoanleitung zum Tausch des Lenkrades findet ihr hier.